Injektionslipolyse / Fett-weg-Spritze

Die sogenannte  Fett-weg-Spritze oder auch Injektionslipolyse geht gezielt gegen kleine Fettpolster an, welche sehr hartnäckig sind und durch eine Diät oder Sport nicht verschwinden.

Mit der Fett-weg-Spitze gezielt gegen Fettpolster vorgehen Mit der Fett-weg-Spitze gezielt gegen Fettpolster vorgehen
© Huha Inc. via unsplash.com / CC0

Bei der Injektionslipolyse injiziert man die natürliche Substanz Phosphatidylcholin (PPC) etwa einen bis 1,5 cm tief unter die Haut. Das dabei verwendete Phosphatidylcholin stammt aus der Sojabohne. Unser Körper produziert diesen Stoff allerdings auch selbst, er ist für den Fettstoffwechsel zuständig. Fettpölsterchen kann man hiermit leichter verflüssigen, so dass sie besser auf den Abtransport aus unserem Körper vorbereitet sind.

Die Injektion erfolgt in Kombination mit einer Form der Gallensäure (Desoxycholsäure bzw. DOC). Dadurch  können die Fettpölsterchen vom Körper dann entsprechend über den Darm abtransportiert werden.

Um Nebenwirkungen der Fett-weg-Spritze zu reduzieren, sind in jeder Injektion zudem Koffein, Vitamin B und C enthalten. Die Ergebnisse werden dadurch auch noch weiter verbessert.

Das eingesetzte Medikament für die Injektion ist umfangreich getestet und wird seit Jahren als Leberschutzmittel und zur Vermeidung von Fettembolien eingesetzt.

Wie schnell wirkt die Fett-weg-Spritze?

In der Regel sind zwei bis vier Behandlungen im Abstand von etwa 8 Wochen notwendig. In dieser Zeit erholt sich das Gewebe wieder von der Behandlung und ist anschließend bereit für die nächste Injektion. Um schmerzhafte Entzündungen und Zystenbildungen zu vermeiden, sollte man die Abstände unbedingt einhalten.

Direkt nach einer Behandlung schwellen die Bereich häufig leicht an, es kann auch zur Bildung von blauen Flecken kommen. Diese bilden sich im Laufe der nächsten Tage in der Regel aber wieder zurück. Es ist ratsam, nach einer Injektion drei Tage lang auf Sport, Saunagänge und Massagen zu verzichten. Nach Abklingen der Schwellungen ist das Ergebnis erstmals sichtbar.

Welche Körperbereiche kann man durch die Injektionslipolyse behandeln?

Am Körper:

  • Oberarme,
  • Bauch,
  • Hüften,
  • Rücken.

Im Gesicht:

  • Hängende Wangen,
  • Doppelkinn,
  • Hals.

Auch Lipome lassen sich behandeln. Dabei handelt es sich um gutartige Fettansammlungen unter der Haut, die entweder optisch stören oder manchmal auch schmerzen können.

Sprechen Sie mich an, damit ich Sie bei Interesse über die Behandlung mit der Fett-weg-Spitze in Oldenburg genauer informieren darf.